Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft, Köln

Datum: Dezember 1969
Nennwert: 50 DM
Branche: Luftfahrt, Fluglinien, Verkehr, Transport
Vorzugsaktie
99,00 EUR *
Lieferzeit

Haben Sie Fragen - rufen Sie einfach an:  Telefon +49 (0)7457-3819 
oder fragen Sie über das Kontaktformular.

  1. Versandzeiten - Lieferzeit
    Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Auslandssendungen in die EU und Europa dauern entsprechend der Postlaufzeit ins Zielland ca. 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.
    Überseelieferungen dauern bis zu 5 Wochen. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. PayPal beschleunigt die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  2. Hinweis: Sendungen in die Schweiz und andere Länder außerhalb der EU können zwischen 5 und 25 Tagen ab dem Tag des Zahlungseingangs dauern, das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  3. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, manchmal auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei speziellen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 1011
Firmensitz Köln, Nordrhein-Westfalen , Deutschland
Wertpapier Typ Inhaberaktie
Wertpapier Art Vorzugsaktie
Größe in cm ca. 20 x 30
Entwertet ja, ungelocht, rückseitig gestempelt
Erhaltung 2 - gut, gebraucht
Druckerei R. Oldenbourg, München
Besonderheit Lufthansa druckt heute keine Aktien mehr.
Versandformat Standardgröße

Firmendetails

Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft

foto: © spix - aviationpictures.de

Chronik der deutschen Lufthansa

1926:  
1926 Am 6. Januar entsteht durch den Zusammenschluss des Deutschen Aero Lloyd (DAL) mit dem Junkers Luftverkehr die "Deutsche Luft Hansa Aktiengesellschaft" (ab 1933 "Lufthansa" in einem Wort). Das Firmenlogo, 1919 von der Deutschen Luftreederei eingeführt, wird vom DAL eingebracht, die Hausfarben Gelb und Blau von Junkers.

Der Liniendienst beginnt am 6. April, für den zunächst 162 Flugzeuge 18 verschiedener Bauart zur Verfügung stehen. Herausragendes Ereignis des Jahres ist eine Flugexpedition nach China.

1934:
Als erste Luftverkehrsgesellschaft der Welt richtet Lufthansa über den Südatlantik einen nur auf den Luftweg abgestellten Transozean-Postflugdienst ein. 1936-1938 wird über den Nordatlantik ein planmäßiger Probeluftverkehr durchgeführt.
1939-
1945:
1939-1945 Nach der größten Ausdehnung des Streckennetzes 1939 - unter anderem bis Bangkok und Santiago de Chile - beschränkt sich der Kriegsluftverkehr auf einige europäische Länder. Der vollständigen Einstellung des Flugbetriebs 1945 folgt die Liquidation der Lufthansa, die 1965 mit der Streichung aus dem Berliner Handelsregister endet.
1951-
1955:
1951-1955 Der Bundesverkehrsminister beruft 1951 einen "Vorbereitungsausschuss Luftverkehr", dem das "Büro Bongers" zuarbeitet. Am 6. Januar 1953 entsteht in Köln die "Aktiengesellschaft für Luftverkehrsbedarf" (Luftag), die 1954 den Traditionsnamen "Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft" übernimmt.

Am 1. April 1955 wird der Linienluftverkehr wieder aufgenommen.

1960:
1960 Mit der Indienststellung der Boeing 707 beginnt für Lufthansa der Düsenluftverkehr, zunächst auf Langstrecken. Die letzten Propellerflugzeuge, Vickers Viscount, werden 1971 aus dem Flugbetrieb genommen.
1964-
1976:
1964-1976 Die Umstellung auf Düsengerät setzt sich mit der Boeing 727 für mittlere Strecken fort, und für Kurzstrecken mit der Boeing 737, deren Bau weitgehend von Lufthansa initiiert wurde. 1970 beginnt mit der Boeing 747 die Ära der Großraumflugzeuge, gefolgt von der McDonnell-Douglas DC10 und dem ersten Flugzeug eines neugegründeten Herstellers, dem Airbus A300.
1990:
1990 Die Wiedervereinigung Deutschlands ermöglicht Lufthansa 45 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, erstmals wieder Berlin anzufliegen.
1992-
1997:
1992-1997 Lufthansa überwindet ihre größte wirtschaftliche Krise mit einem umfangreichen Sanierungsprogramm. Das bislang weitgehend im Besitz der Öffentlichen Hand befindliche Unternehmen wird in mehreren Schritten vollprivatisiert. Technik, Fracht und Informatik werden zu eigenständigen Gesellschaften ausgegründet.
1997:
1997 Lufthansa, Air Canada, SAS, Thai Airways und United Airlines schaffen mit "Star Alliance" das erste multilaterale Bündnis im Weltluftverkehr

2001
Der Aviation-Konzern Lufthansa macht sich fit für das neue Jahrtausend und setzt dabei besonders auf Innovation und Qualität. Durch die Bestellung von 15 Airbus A380 im Dezember 2001 stellt Lufthansa die Weichen für die Zukunft.

2001-2005
Lufthansa gewinnt auch in Krisenzeiten an Höhe: Die regionalen Märkte werden im Rahmen des Programms „Zukunft Kont“ reorganisiert, während neue Partner das globale Netz der Star Alliance erweitern. Reisende erwartet eine völlig neu gestaltete Business Class und mit „FlyNet“ gibt es künftig sogar Breitband-Internet.

2005
Lufthansa feiert das Jubiläum zum 50. Geburtstag der neuen Lufthansa. Die Swiss wird als eigenständige Fluggesellschaft in den Lufthansa-Konzern integriert. Lufthansa festigt damit ihre Stellung als einer der führenden Netzwerk-Carrier in Europa.

2006-2008
Lufthansa schafft Zukunftsperspektiven für den Standort Deutschland: Lufthansa hat als Erstkunde 20 Boeing 747-8 bestellt. Die Vorbereitungen für die A380 umfassen unter anderem das Route Proving mit Airbus, eine neue A380-Wartungshalle und einen neuen Terminalbereich in Frankfurt. Das Lufthansa Aviation Center wird ein architektonisches Aushängeschild. Lufthansa Cargo gründet mit DHL Express die Fracht-Fluggesellschaft AeroLogic. Weitere Partner verstärken die Star Alliance, die nun 21 Mitglieder umfasst.

Lufthansa AG an der Börse: (Stand 2012)
 - Kapitalangaben: Derzeitiges Grundkapital 1.172.320.184,32 EUR
Eingeteilt in 457.937.572 Stückaktien
Wertpapier-Kenn-Nr.: 823212, Vinkulierte Namensaktien
Notiert: amtlich in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart - Notiz seit 14.4.1966; 
Seit 16.9.1998 Stückaktien o.N.; seit 10.10.1996 Stücknotiz zu DM 5,-; seit 2.9.1968 Stücknotiz zu DM 50,-; vorher Prozentnotiz

Informationen und Bilder von der Lufthansa AG


Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Köln ist heute einer der weltweit größten Konzerne der zivilen Luftfahrt. Sie gliedert sich in Einzelbereiche wie Linienflug, Cargo, Instandhaltung, Technik, Catering etc. Heimatflughafen ist Frankfurt am Main. Die Lufthansa war eine der ersten großen deutschen Firmen, die den Druck von effektiven Aktien eingestellt hat.
Das führt dazu, dass Lufthansa Zertifikate inzwischen schon knapp sind und entsprechend gesucht werden.
Die Aktien - Stämme wie auch Vorzüge - haben eine tolle Abbildung - eine Weltkugel, die die globalen weltumspannenden Aktivitäten der Gesellschaft zum Ausdruck bringen. Im Trockensiegel befindet sich "der Kranich" - das weltbekannte Firmenzeichen der Lufthansa. Hochwertiger Wertpapierdruck von Giesecke & Devrient auf Wasserzeichenpapier. Wirtschafts- und branchenhistorisch bedeutende Dokumente.
Im Sammlermarkt sind praktisch nur die Zertifikate von 1966 bis 1969 in verschiedenen Nennwerten bekannt. Nur ganz gelegentlich findet man auch Stücke der letzten Emission des Jahres 1997.
Bildbeispiel, Nummern weichen ab. Empfehlung Bilderrahmengröße ca. 30 x 40 cm.
Hinweis: Lufthansa Aktien können außer an Stammkunden nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
Zuletzt angesehen
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen