RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie, Hamburg

Datum: Januar 1993
Nennwert: 500 DM - 10 x 50
Branche: Öl, Energie
einzige bekannte DM-Emission, mit Couponbogen
259,00 EUR *
Lieferzeit
Hinweise und Tips für Ihre Bestellung bei sammleraktien-online.de

Haben Sie Fragen - rufen Sie einfach an:  Telefon +49 (0)7457-3819 
oder fragen Sie über das Kontaktformular.

Versandzeiten - Lieferzeit

  1. Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Mittwochnachmittags und Samstags ist kein Versand möglich.

  2. Auslandssendungen in die EU dauern 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.

  3. Auslandssendungen in Europa außerhalb der EU (z.B. Schweiz, Großbritannien, Norwegen) durchlaufen im Zielland den Verzollungsprozess und können zwischen 5 und 25 Tagen dauern. Das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  4. Überseelieferungen dauern 3 bis zu 6 Wochen.

  5. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. Echtzeitüberweisung (bei fast allen Banken verfügbar) oder PayPal beschleunigen die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  6. Für die oben angegebenen Lieferzeiten können wir keine Gewähr übernehmen. Nach dem Absenden haben wir keinen Einfluss mehr auf die Versandgeschwindigkeit.

  7. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, nicht selten auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei den jeweiligen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 8530
Firmensitz Hamburg , Deutschland
Wertpapier Typ Inhaberaktie
Wertpapier Art Stammaktie
Größe in cm ca. 20 x 30
Entwertet ja, Lochungen, G&D Druck rückseitig
Erhaltung 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons ja, extra Blatt, vollständig, 1-20 + ES
Druckerei Giesecke & Devrient, München
Besonderheit Eine absolutes Spitzenstück für Branchen-, Regional- und DM-Sammler.
Versandformat Standardgröße

Firmendetails
Deutsche Erdöl, Dea, Shell Aktie,Sammleraktie,alte historische Aktien,echte effektive gedruckte Wertpapiere,Schmuckaktien,Sammleraktien, Börsengeschenke,Geschenke aus dem Reichsbankschatz

Deutsche Erdöl-Aktiengesellschaft zu Berlin

Deutsche Texaco Aktiengesellschaft

Die traditionsreiche Deutsche Erdöl AG wurde bereits am 10. Januar 1899 unter der Firma "Deutsche Tiefbohr-AG" gegründet und gehörte zu den wenigen börsennotierten Ölgesellschaften in Deutschland.

1911 wurde die Firma in Deutsche Erdöl-AG abgeändert.

Herstellung von Mineralölprodukten aller Art, Rohbraunkohle, Briketts für Hausbrand und Industrie, Braunkohlenteer, Paraffin usw.

Tochtergesellschaften und Beteiligungen bis 1945:

1. "Briko" Brikett- und Kohlenhandel AG, Leipzig.
2. Stock & Fischer GmbH, Mannheim.
3. Deutscher Mineralöl-Verkaufsverein GmbH, Berlin.
4. Deutsche Viscobil Oel GmbH, Berlin.
5. Gebhardt & Koenig - Deutsche Schachtbau AG, Nordhansen-Harz.
6. Braunkohle-Benzin AG, Berlin u.v.a. 1948 verlagert nach Hamburg.

1948 wurde die Gesellschaft nach Hamburg verlagert. Vier Jahre später übernahmen Wintershall und DEA im Zusammenhang mit dem Bau der Erdöl-Raffinerie Emsland die zum Verkauf stehende 91 %-Aktienmehrheit an der Deutschen Gasolin AG. 1956 wurde die Wintershall-Tochtergesellschaft NITAG auf die Gasolin verschmolzen und der NITAG-Firmensitz in Hamburg-Rotherbaum am Mittelweg aufgegeben. In diesen zog dann die DEA ein. Später zog die Hauptverwaltung dann in die Hamburger City-Nord.

1965 erwirtschaftete der Konzern „Deutsche Erdöl AG“ einen Umsatz von 2,010 Milliarden DM und beschäftigte 26.400 Mitarbeiter. Im darauffolgenden Jahr übernahm Texaco mehr als 90 Prozent der DEA-Aktien. Aus DEA wurde 1970 die „Deutsche Texaco AG“. 1969 oder 1970 wurde der Bergwerksbesitz in die Ruhrkohle AG (RAG) eingebracht.

Die Geburtsstunde der RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie war 1988 die Übernahme der Deutschen Texaco durch die RWE AG. In diesem Zusammenhang verschwand der Markenname Texaco in Deutschland aus der Tankstellen-Landschaft. Die Tankstellen traten von nun an unter dem Markennamen DEA auf. Nach der politischen Wende in der DDR wurde das Tankstellennetz auf Ostdeutschland erweitert. 2002 wurde von Shell und RWE-DEA das Gemeinschaftsunternehmen "Shell & DEA Oil GmbH" gegründet.

Zum 01.07.2002 wurde Shell & DEA Oil zu 100% von Shell übernommen.

Logos © Shell, RWE - Information Aktienführer 1943


Gegründet im Januar 1899 als "Deutsche Tiefbohr Aktiengesellschaft". Gehörte zu den wenigen börsennotierten Ölgesellschaften in Deutschland. 1911 wurde der Name in Deutsche Erdöl-AG abgeändert. Herstellung von Mineralölprodukten, Rohbraunkohle, Briketts, Braunkohlenteer, Paraffin usw. 1948 wurde die Gesellschaft nach Hamburg verlagert. 1965 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 2 Milliarden DM und hatte 26.400 Mitarbeiter.
1970 übernahm Texaco mehr als 90 Prozent der DEA-Aktien. Aus DEA wurde die "Deutsche Texaco AG". 1970 wurde der Bergwerksbesitz in die Ruhrkohle AG (RAG) eingebracht. 1988 folgte die Übernahme der Deutschen Texaco durch die RWE AG und es entstand die RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie. Der Markenname Texaco verschwindet daraufhin aus dem deutschen Tankstellennetz. RWE-DEA Logistik und Tankstellen gehen 2001 ein Joint-Venture mit Shell unter dem Namen Shell & DEA Oil GmbH ein und werden zum 1. Juli 2002 vollständig durch Shell übernommen.
Von RWE-DEA sind nur ganz wenige Aktien bekannt, nummerierte Stücke praktisch garnicht. Hier die Blankoversion der einzigen bekannten Emission aus dem Jahr 1993. Hergestellt von Giesecke & Devrient als Guillochendruck mit Trockensiegel und der für diese Druckmuster typischen vollflächigen G&D Bedruckung auf der Rückseite. Kleine Lochungen zur Entwertung. Vollständiger Couponbogen wird mitgeliefert. Alles in allem für Sammler von wirklich seltenen Papieren ein echtes Highlight. Hier ist praktisch auszuschließen, daß irgendwo her Material in nennenswerten Mengen nachkommt. Von diesen Zertifikaten gibt es nur ganz wenige im 1-stelligen Bereich.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie
RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie
RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
RWE-DEA Aktiengesellschaft für Mineraloel und Chemie
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen