Vereinigte Berliner Mörtelwerke, Berlin

Datum: Juli 1970
Nennwert: 50 DM
Branche: Bau, Baustoffe, Immobilien, Beteiligungen
die letzte DM-Emission
49,50 EUR *
Lieferzeit
Hinweise und Tips für Ihre Bestellung bei sammleraktien-online.de

Haben Sie Fragen - rufen Sie einfach an:  Telefon +49 (0)7457-3819 
oder fragen Sie über das Kontaktformular.

Versandzeiten - Lieferzeit

  1. Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Mittwochnachmittags und Samstags ist kein Versand möglich.

  2. Auslandssendungen in die EU dauern 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.

  3. Auslandssendungen in Europa außerhalb der EU (z.B. Schweiz, Großbritannien, Norwegen) durchlaufen im Zielland den Verzollungsprozess und können zwischen 5 und 25 Tagen dauern. Das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  4. Überseelieferungen dauern 3 bis zu 6 Wochen.

  5. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. Echtzeitüberweisung (bei fast allen Banken verfügbar) oder PayPal beschleunigen die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  6. Für die oben angegebenen Lieferzeiten können wir keine Gewähr übernehmen. Nach dem Absenden haben wir keinen Einfluss mehr auf die Versandgeschwindigkeit.

  7. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, nicht selten auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei den jeweiligen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 9391
Firmensitz Berlin , Deutschland
Wertpapier Typ Inhaberaktie
Wertpapier Art Stammaktie
Größe in cm ca. 20 x 30
Entwertet ja, Lochung im Siegel
Erhaltung 2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons ja, extra Blatt, angeschnitten, 22-40 + ES
Druckerei Giesecke & Devrient, München
Besonderheit Branchengeschichtlich hochinteressant.
Versandformat Standardgröße

Firmendetails
Gegründet am 12.01.1889. Gründung unter Übernahme der Firma Julian Prerauer, Rob. Guthmann und Wilhelm Caspari. Herstellung von Mörtel, Kalk, Kalksandsteinen. Beteiligungen (1943): 1. Hornberger Kalkwerke GmbH, Elbingerode (Harz). 2. Kalksandsteinfabrik Harsleben, Harsleben bei Halberstadt. Großaktionär (1943): Rittergut Rüdersdorf GmbH (Gruppe Thyssen jun.).
1897 wurde in Charlottenburg am Landwehrkanal zur zentralen Belieferung ein großes Mörtelwerk neu erbaut (bestand bis 1967). Die Werke und Kalkgruben Niederlehme (mit eigener Schiffsbauanstalt), Phöben, Fohrde bei Brandenburg, das Kalksandsteinwerk Harsleben bei Halberstadt und Sandberge in Gosen befanden sich nach dem Krieg in der sowjetischen Besatzungszone. Im Westsektor verblieben die Werke in Berlin (Schleusenufer 5/6), Charlottenburg (Salzufer 23) und Spandau sowie eine Kies- und Sandgrube in Staaken.
Die AG blieb an der Berliner Börse amtlich notiert. AR-Vorsitzender war in den 1950er Jahren Heinrich Lübcke, der spätere Bundespräsident. Da nach dem Krieg eine holländische Gruppe Mehrheitsaktionär war, konnte die AG in der DDR nicht enteignet werden. Dies führte trotz des 1973 eröffneten Konkurses nach der Wende zu einer Reaktivierung der AG zwecks Realisierung von Rückgabeansprüchen. Die AG ist heute als VBM Grundstücks- und Projektentwicklungsgesellschaft außerbörslich bei Valora notiert. Großaktionäre (Stand 2006) sind der Haniel-Konzern, der seine Beteiligung seit den 1960er Jahren aufgebaut hatte und die IVG, die zusammen über 80% Anteile besitzen.
Der Aktiendruck stammt von Giesecke & Devrient, der Couponbogen wird mitgeliefert. Die Erhaltung ist gut. Wasserzeichenpapier, Trockensiegel, zur Entwertung rückseitig gelocht.
Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Hinweis: Dies ist das derzeit letzte Stück im Shopangebot.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
Zuletzt angesehen
Vereinigte Berliner Mörtelwerke
Vereinigte Berliner Mörtelwerke
Vereinigte Berliner Mörtelwerke
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Vereinigte Berliner Mörtelwerke
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen