Rheinstahl AG, Essen

Datum: November 1973
Nennwert: 50 DM
Branche: Metall, Eisen, Stahl
oh.Nr., sehr seltenr G&D Musterdruck
69,50 EUR *
Lieferzeit

Haben Sie Fragen - rufen Sie einfach an:  Telefon +49 (0)7457-3819 
oder fragen Sie über das Kontaktformular.

Corona-Versandsituation:
Der Shopversand läuft normal weiter. Bei den Versandzeiten kann es zu leichten Verzögerungen kommen. Durch vermehrte Onlinebestellungen entsteht ein erhöhtes Aufkommen für die Zusteller und begrenzt ggf. die Anzahl der Zustelltage.
Bei internationalen Sendungen kann es noch zu Verzögerungen kommen. Diese können durch Änderungen im Transportablauf (z.B. Grenzkontrollen), im internationalen Transport (z.B. Wegfall von bisher zum Transport genutzter Flugverbindungen) und auch in der Zustellung im Zielland (z.B. Schutzbestimmungen und Quarantänemaßnahmen) verursacht werden.

  1. Versandzeiten - Lieferzeit
    Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Auslandssendungen in die EU und Europa dauern entsprechend der Postlaufzeit ins Zielland ca. 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.
    Überseelieferungen dauern bis zu 5 Wochen. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. PayPal beschleunigt die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  2. Hinweis: Sendungen in die Schweiz und andere Länder außerhalb der EU können zwischen 5 und 25 Tagen ab dem Tag des Zahlungseingangs dauern, das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  3. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, manchmal auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei speziellen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 1297
Firmensitz Essen, Nordrhein-Westfalen , Deutschland
Wertpapier Typ Inhaberaktie
Wertpapier Art Stammaktie
Größe in cm ca. 20 x 30
Entwertet ja, G & D Perforation
Erhaltung 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei Giesecke & Devrient, München
Besonderheit Klassiker der deutschen Industriegeschichte.
Versandformat Standardgröße

Firmendetails

Die Gesellschaft  wurde am 27.Mai 1870 gegründet (als S.A. des Aciéries du Rhin Paris).

Zwei Jahre später erfolgte schon die Umbenennung. 1900 fusionierte man mit der Gewerkschaft Centrum (Wattenscheid). In den Folgejahren wurden die AG Duisburger Eisen und Stahlwerke, die AG Balcke, Tellering & Cie (Benrath) sowie zahlreiche andere Firmen angegliedert oder übernommen.1969 wurde der Grubenbesitz in die Ruhrkohle AG eingebracht.

Die Rheinischen Stahlwerke gehörten u.a. zu den bedeutendsten deutschen Lokomotivenherstellern.

1964 übernehmen die Rheinischen Stahlwerke die Aktien der Henschel AG, fortan firmiert man unter der Bezeichnung "Rheinstahl Henschel AG".

1969 wird der Diesellokbau der Klöckner-Humboldt Deutz AG in Köln-Deutz übernommen. 1973 Übernahme der Kapitalmehrheit durch die August Thyssen-Hütte AG. Die neue Rheinstahl AG selbst geht dann 1976 komplett in die August Thyssen-Hütte AG ein, nun nennt sich das Werk in Kassel "Thyssen Henschel", die Rheinstahl AG selbst firmiert nun als Thyssen Industrie AG

Zusammen mit ABB (ehemals BBC, Mannheim) wird 1990 die "ABB Henschel AG" mit Sitz in Mannheim gegründet. In Folge der wirtschaftlich bedingten Konzentrationsbestrebungen vereinbaren ABB und die deutsche Daimler-Benz AG 1995 den weltweiten Zusammenschluss ihrer Bereiche "Verkehrstechnik" unter der Bezeichnung ABB Daimler Benz Transportation ADTranz. Damit verschwand am 1. Januar 1996 der Name Henschel endgültig als Lokomotivenhersteller.


Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information und Bilder von der AG


1973 übernimmt Thyssen die Mehrheit und man wird zur neuen Rheinstahl AG.
Diese effektiven Aktien der Rheinstahl AG findet man heute nur noch sehr selten auf dem Sammlermarkt. Die Stücke (Blanko) sind fast druckfrisch und ohne Entwertungsmerkmal außer der G&D Nadelperforation "Muster", und sie sind in Topzustand.
Einziges gedrucktes Aktienzertifikat unter dieser Firmierung, bis heute im Sammlermarkt nur aus dem Jahr 1973 und nur im Nennwert 50 DM bekannt. Sehr detailreiche Gestaltung und Drucktechnik von Giesecke und Devrient. Nach der Übernahme 1973 bereits mit abgebildetem Thyssen-Logo. Bildbeispiel.
Hinweis: Dies ist das derzeit letzte Stück im Shopangebot.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
Zuletzt angesehen
Rheinstahl AG
Rheinstahl AG
Artikel-Nr.: 1297
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen