Heinrich Lanz Maschinenfabrik, Mannheim

Datum: Mai 1920
Nennwert: 1000 RM, Reichsmark
Branche: Landmaschinen, Traktoren, landwirtschaftliches Gerät
seltene, hochdekorative Anleihe
479,00 EUR *
Lieferzeit
Hinweise und Tips für Ihre Bestellung bei sammleraktien-online.de

Haben Sie Fragen - rufen Sie einfach an:  Telefon +49 (0)7457-3819 
oder fragen Sie über das Kontaktformular.

Versandzeiten - Lieferzeit

  1. Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Mittwochnachmittags und Samstags ist kein Versand möglich.

  2. Auslandssendungen in die EU dauern 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.

  3. Auslandssendungen in Europa außerhalb der EU (z.B. Schweiz, Großbritannien, Norwegen) durchlaufen im Zielland den Verzollungsprozess und können zwischen 5 und 25 Tagen dauern. Das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  4. Überseelieferungen dauern 3 bis zu 6 Wochen.

  5. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. Echtzeitüberweisung (bei fast allen Banken verfügbar) oder PayPal beschleunigen die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  6. Für die oben angegebenen Lieferzeiten können wir keine Gewähr übernehmen. Nach dem Absenden haben wir keinen Einfluss mehr auf die Versandgeschwindigkeit.

  7. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, nicht selten auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei den jeweiligen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 8856
Firmensitz Mannheim, Baden-Württemberg , Deutschland
Wertpapier Typ Namenspapier
Wertpapier Art Anleihe, Teilschuldverschreibung
Zinssatz 5%, max. 34 Jahre bis 1954
Größe in cm ca. 26,7 x 37
Entwertet nicht entwertet
Erhaltung 2, gut (VF+), gebraucht
Druckerei nicht bekannt
Marktverfügbarkeit R 8 - 2016
Besonderheit Ein Spitzenstück für Regional- und Branchensammler. Alters entsprechend top erhalten.
Versandformat Übergröße

Firmendetails
1859 übernahm Heinrich Lanz das 1842 gegründete väterliche Speditionsgeschäft. Er verkauft anfangs aus England importierte Landmaschinen. 1867 beginnt Lanz mit der eigenen Herstellung von Landmaschinen. Zunächst fertigt er Futterschneid- und Dreschmaschinen. Im Jahr 1900 hat man bereits über 2300 Mitarbeiter, bis 1914 wurden insgesamt 720500 landwirtschaftliche Maschinen sowie 35000 Dampfmaschinen produziert.
Ab 1921 beginnt die Produktion des legendären Bulldog, dem bis heute bekanntesten Traktor der Welt. 1939 gibt es Bulldogs in 5 Stärken von 15 bis 55 PS. Bis 1960 werden knapp 220.000 Stück davon produziert.
Bis 1960 firmiert man als Heinrich Lanz AG, nach dem wichtigen Einstieg von Deere bis 1967 als John-Deere-Lanz AG, danach "John Deere Werke AG".
Diese Anleihe wurde zu einer Zeit ausgegeben als Lanz noch keine Aktiengesellschaft war. Man finanzierte sich damit ohne Aktien auszugeben. Erst 1925 erfolgte der Börsengang. Die höchst dekorativen Papiere wurden in unbekannter Druckerei hergestellt. Alters entsprechend prima Erhaltungszustand. Original-Unterschrift von Heinrich Lanz (handschriftlich lt. Anleihebedingungen). Branchenhistorisch überaus bedeutende und hochinteressante Papiere. Es existiert von dieser seltenen Anleihe im Sammlermarkt eine Stückzahl von unter 20 Papieren (ca. 18 bekannt, Stand 2019). Aus der Reichsmarkzeit gibt es noch Aktien von 1925 (Gründer), 1939 und 1941 (über die Shopsuche zu finden). Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Für diese Anleihe erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
Zuletzt angesehen
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen