Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Deutsche Werft Aktiengesellschaft, Hamburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 5362
Datum: Juli 1960
Nennwert: 100 DM
Branche: Werften, Schifffahrt
seltene Aktien aus der DM-Zeit

Firmensitz: Hamburg, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie - Ersatzaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: Nadelperforation, Abheftlochung
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Universitätsdruckerei Stürtz, Würzburg
Marktverfügbarkeit: R 9 - 2019
Besonderheit: Ein absolutes Spitzenstück für Branchen-, Regional und DM-Sammler.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
199.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Deutsche Werft Aktiengesellschaft
Deutsche Werft Aktiengesellschaft
5362   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gründung im Jahr 1918 in Hamburg-Finkenwerder zum Bau und Betrieb von Schiffswerften. Die Werften waren in Finkenwerder und Reiherstieg. Die "Kieler Howaldtswerke AG", "Howaldtswerke Hamburg AG" und die "Deutsche Werft AG" fusionierten 1968 zur neuen "Howaldtswerke-Deutsche Werft Aktiengesellschaft Hamburg und Kiel" (HDW). 1986 erfolgte die Namensänderung in "Howaldtswerke-Deutsche Werft AG".
> Lesen Sie hier mehr zur Firmengeschichte.
Die Aktien der Deutsche Werft AG aus der DM-Zeit waren bis 2019 weitgehend unbekannt. Eine einzige Ausgabe des Jahrgangs 1969 war in einem Katalog (R 10) verzeichnet. Nun wurden auch Papiere der Jahrgänge 1952 und 1960, die über Jahrzehnte verschollen waren, in kleiner Menge aufgefunden. Gelaufene (nummerierte) Papiere sind meines Wissens völlig unbekannt.
Der Druck stammt aus der Universitätsdruckerei Stürtz in Würzburg, die Erhaltung ist gut bis sehr gut. Die Emission 1952 hat typischerweise etwas holzhaltigeres Papier, der helle Rand ist nicht so weiß wie die 1960-er. Die Aktien sind unentwertet (keine Lochung, kein Stempel), wabenartiges Wasserzeichen von Stürtz, Trockensiegel mit DW-Logo, keine Nummerierung. Sie haben die große Flut 1962 unbeschadet überstanden und dienten ursprünglich als Ersatzaktien wofür sie lt. Aufzeichnungen teilweise auch als solche benutzt wurden.
Ein besonders und bedeutendes branchen- und regionalhistorisches Dokument der deutschen Werftengeschichte. Von dieser Ausgabe wurden lediglich 6 Stücke aufgefunden. Bildbeispiel.