Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Knoll AG Chemische Fabriken, Ludwigshafen am Rhein


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7580
Datum: Juli 1972
Nennwert: 1000 DM
Branche: Chemie, Pharma
gesuchte, seltene DM-Aktie

Firmensitz: Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, kleine Lochungen, rückseitiger G&D Druck
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, vollständig, 1-20 + ES
Druckerei: Giesecke & Devrient, München, Berlin
Marktverfügbarkeit: sehr gering
Besonderheit: Sehr seltene Chemieaktie aus der DM-Zeit.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
219.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Knoll AG Chemische Fabriken
Knoll AG Chemische Fabriken
7580   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1886 gründete der Chemiker Georg Wilhelm Albert Knoll gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Schwager Daege in Ludwigshafen die Chemische Fabrik Knoll & Compagnie und führte die spätere Knoll AG zu einem Unternehmen mit Weltgeltung. Schon 1886 stellte er erfolgreich Morphinderivate im technischen Maßstab her und patentierte die Herstellverfahren für Codein und Ethylmorphin. Kurz draufentwickelte er ein wirtschaftliches Verfahren zur Herstellung von Theobromin aus Kakaoschalen. Die bislang extrem teure Substanz wurde somit zur allgemeinen therapeutischen Verwendung als Diuretikum zugänglich.
1925 erfolgte die AG-Gründung. Knoll war Aufsichtsrat bis 1938, seit 1930 als Vorsitzender. 1975 übernahm BASF die Aktienmehrheit. 1982 wurde die Knoll AG eine 100 %ige BASF-Tochter. 2001 übernahm der amerikanische Pharmariese Abbott (vorher: Abbott Laboratories) das Pharmageschäft der BASF AG. Der von der Knoll AG gestiftete "Albert-Knoll-Preis" wird jährlich für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Inneren Medizin vergeben.
Die hier angebotene Aktie ist eines der ganz seltenen Stücke der AG aus der DM-Zeit. Nummerierte Papiere sind nahezu unbekannt. Vorzüglich erhalten, hochwertiger Druck mit Firmenzeichen links in der Bordüre. Und mit Coupons siehe Detailbild unten. Seltener Probedruck aus dem Druckereiarchiv von Giesecke & Devrient. Guillochendruck, unbeschädigtes Trockensiegel, kleine Lochungen und das typische rückseitig bedruckte Papier von Giesecke & Devrient kennzeichnen diese raren Aktien. Minimale Auflage, vermutlich im unteren 1-stelligen Bereich.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
Detailbild
Knoll AG Chemische Fabriken