Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Deutsche Centralbodenkredit-AG, Berlin


Produktdetails     Artikel-Nr.: 7957
Datum: Dezember 1937
Nennwert: 500 RM - Lit D., Em. 9
Branche: Bank
hochdekorativer Pfandbrief
unentwertete Originalversion

Firmensitz: Berlin, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberpapier
Wertpapier Art: Hypothekenpfandbrief
Zinssatz: 4,5%, 47-jährig
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 2, gut (VF+), gebraucht
Druckerei: Reichsdruckerei Berlin
Besonderheit: Besonders dekorative Gestaltung.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
24.90 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Deutsche Centralbodenkredit-AG
Deutsche Centralbodenkredit-AG
7957   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1930 hervorgegangen aus der Fusion der Preußischen Pfandbrief-Bank, Gründung 1862 und der Preußischen Central-Bodenkredit-AG, Gründung 1870. Sie firmierte zunächst als Preußische Centralboden und Pfandbrief-Bank AG. Der Sitz war im Ostteil Berlins. 1947 nach Oldenburg verlagert, später nach Köln. 1950 Berliner Wertpapierbereinigung, ab 1956 Ablösung der Pfandbriefe und Auslandsanleihen. Nach 1956 umfirmiert in Deutsche Centralbodenkreditbank AG, Köln und Berlin, 1995 Fusion mit der Frankfurter Hypo in Frankfurter Hypothekenbank Centralboden AG. 2001 Verschmelzung mit der Eurohypo AG und der Rheinischen Hypothekenbank zur Eurohypo AG, der gemeinsamen Hypothekenbank der 3 Frankfurter Großbanken.
Von diesen Hypothekenpfandbriefen gibt es aus den 1930-er und 1940-er Jahren mehrere Emissionen und Nominalwerte. Sehr dekorative, wirtschafts- und finanzhistorisch bedeutende Dokumente. Gedruckt in der Reichsdruckerei in Berlin. Aufwendiges, detailreiches Druckbild mit Unterdruck auf Wasserzeichenpapier. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Hier die völlig originale und nicht entwertete Version.