Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Dessauer Werke für Zucker- und Chemische Industrie Aktiengesellschaft, Dessau


Produktdetails     Artikel-Nr.: 9077
Datum: Mai 1932
Nennwert: 100 RM
Branche: Nahrung, Zucker, Chemie
erste RM-Emision

Firmensitz: Dessau, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung im Siegel
Erhaltung: 2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, Berlin, Leipzig
Besonderheit: Regionalhistorisch überaus bedeutend.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
49.90 29.80 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Dessauer Werke für Zucker- und Chemische Industrie Aktiengesellschaft
Dessauer Werke für Zucker- und Chemische Industrie Aktiengesellschaft
9077   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gegründet im Juli 1921. Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln, Zucker und Nebenprodukten, chemische Produkte. Beteiligungen Stand 1943: 1. Dessauer Zucker-Raffinerie GmbH in Dessau; 2. Zucker-Raffinerie Hildesheim GmbH in Hildesheim; 3. Gebrüder Dippe AG, Quedlinburg u.v.a.
Die "Dessauer Werke für Zucker und chemische Industrie AG", im Volksmund "Fine" genannt, waren der größte Hersteller von Zyklon B (Schädlingsbekämpfungsmittel, Blausäure). Am 11.9.1921 wurde die Fine gegründet. Aus der bei der Entzuckerung der Rübenmelasse anfallenden Schlempe stellte man dort weitere Produkte her, später darunter auch Blausäure. Ab 1924 produzierte man daraus Zyklon B. Sobald das Zyklon in Büchsen fertig verpackt war, ging es in das Lager der Degesch (Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung) über. Der Versand war Angelegenheit der Degesch. Auch Teile der Maschinen und Anlagen gehörten der Degesch. Im März 1944 fallen erstmals Bomben auf die Dessauer Zuckerraffinerie und beschädigen diese schwer. Am 7.3.1945 wurde die Produktionsanlage und das Lager durch Luftangriffe vollständig zerstört. Eine Produktion war nicht mehr möglich.
Nach dem Krieg ging die Fine wieder in Produktion und wurde 1948 enteignet. Sie hieß nun "VVB Zuckerrafinerie Dessau" und ab 1952 "VEB Gärungschemie Dessau". In Jahr 1951 wurde die Anlage zur Herstellung von Zyklon B nach alten Plänen wieder aufgebaut und produzierte bis in die 1960er Jahre das Produkt unter dem Namen Cyanol. Ein Teil der Firma wurde 1949 nach Braunschweig verlagert, 1958 nach Hannover und firmierte ab 1966 als GmbH.
Branchen- und regionalhistorisch überaus bedeutende Wertpapiere. Hergestellt bei Giesecke & Devrient. Entwertet durch Lochung im Siegel.
Hinweis: Deutlich seltener als die 1942-Ausgabe. Wegen kleiner Rostflecken mitte/links zum Top Sonderpreis. Originalabbildung.