Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


DEMAG AG - Demag Cranes, Duisburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8589
Datum: Februar 1970
Nennwert: 50 DM
Branche: Maschinen, Anlagen
selten Aktie aus der DM-Zeit

Firmensitz: Duisburg, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochungen, G&D Druck rückseitig
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, Berlin, Leipzig
Besonderheit: Traditionsreicher deutscher Anlagenbauer, später als Demag Cranes nochmal börsennotiert.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
159.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
DEMAG AG - Demag Cranes
DEMAG AG - Demag Cranes
8589   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1819 Gründung der heutigen Demag Cranes unter dem Namen Mechanische Werkstätten Harkort & Co. in Wetter an der Ruhr. Betrieb von Maschinenfabriken zur Herstellung und Lieferung insbesondere von Hütten- und Bergwerksanlagen und deren Einrichtungen. 1910 gehen die Nachfolgegesellschaften der Mechanischen Werkstätten Harkort & Co. in die Deutschen Maschinenfabrik AG (Demag) auf, 1934 entstand der neue kurze Name "DEMAG AG".
1972-1974 Einstieg des Mannesmann-Konzerns. 2006 erfolgt die Zusammenführung der Demag Cranes & Components GmbH und Gottwald Port Technology GmbH (GPT) unter dem Dach der Demag Cranes AG und der Börsengang am 23. Juni 2006. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe. Lesen Sie hierzu auch die Detailinformationen im Bereich Information/Firmengeschichten.
Die heutige Demag Cranes ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung.
Aus der DM-Zeit sind mehrere Emissionen von 1957 bis 1972 bekannt, viele davon nur als Blankodrucke aus dem Druckereiarchiv von Giesecke & Devrient. Das Druckbild ist über die Jahre nahezu identisch, das Trockensiegel unverändert. Soweit Coupons dabei, sind es bei den alten Ausgaben noch die großen 10-er Bögen, ab den 1970-er Jahren dann die 20-er. Die im Markt verfügbaren Mengen sind gering, meist 1-stellig.
Branchen- und regionalhistorisch besonders interessante Wertpapiere.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.