Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Junkers Flugzeug- und Motoren-Werke, Dessau


Produktdetails     Artikel-Nr.: 4073
Datum: April 1942
Nennwert: 5000 RM
Branche: Flugzeuge. Motoren
gesucht, seltener Nennwert

Firmensitz: Dessau, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Wertpapier Typ: Namenspapier
Wertpapier Art: Teilschuldverschreibung
Zinssatz: 4 %
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung im Siegel
Erhaltung: 2, gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, Berlin, Leipzig
Besonderheit: Branchenhistorisch überaus bedeutend. Der größte und seltenste Nennwert dieser Emission.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
49.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Junkers Flugzeug- und Motoren-Werke
Junkers Flugzeug- und Motoren-Werke
4073   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Junkers wurde am 20.10.1917 gegründet. Herstellung von Flugzeugen, Motoren und entsprechendem Zubehör. Entwicklung technisch wegweisender Flugzeuge. Legendär waren die gefürchteten Kampflgzeuge der weltbekannten JU-Serie.
Bereits im ersten Weltkrieg wurden Junkers-Flugzeuge eingesetzt, es waren die Typen J 4 (J 1) und F 13. 1927 wurde die G 38 vorgestellt, damals das größte bislang gebaute Landflugzeug. 1951-1959 treuhänderische Verwaltung von Westvermögen. 1959 verlagert nach München. Ab 1967 GmbH. 1973 übernommen von der Daimler-Benz Luft- und Raumfahrt Holding AG.
In den 1930er Jahren wurde zum genauen Abwurf von Bomben die Sturzkampftaktik eingeführt. Die Ju87 war eine darauf spezialisierte Konstruktion. Sie war langsam und verwundbar. Später kam die Ju87 als Schlachtflugzeug zum Einsatz, mit 3,7cm Kanonen gegen Panzer.
Hier sehen Sie die echte Junkers Anleihe von 1942. Diese originale Schuldverschreibung ist eines der wenigen Dokumente aus der Zeit vor der Währungsreform 1948, die es von Junkerst.
Die Teilschuldverschreibung wurde bei Giesecke & Devrient als Doppelblatt auf Wasserzeichenpapier in hochwertiger Qualität gedruckt, innen mit den genauen Anleihebedingungen und dem Tilgungsplan. Rückseitig sind Übertragungsfelder zur Umschreibung bei Verkauf vorgesehen. Der vorderseitig eingetragene Erstgläubiger ist die Bank der Deutschen Luftfahrt AG. Durch die filigrane Bordüre ergibt sich eine super Optik und eine überragende Ausstrahlung dieses wirtschafts- und branchengeschichtlich bedeutenden Papiers. Bekannt sind drei verschiedene Nennwerte die sich farblich unterscheiden. Die hier bei uns angebotenen Papiere befinden sich in einem altersentsprechend vorzüglichen Zustand. Bildbeispiel, Nummern weichen ab.