Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist:  > siehe Info


Die tolle Aktie der St. Petersburger Straßenbahn

  Tramways et Enterprises
Eleectriques
St. Petersbourg


Ein überwältigend schönes Aktienzertifikat

Die gesamte Höhe dieser Aktienemission betrug 10 Millionen Francs. Emittiert und ausgegeben wurden die Aktien in Antwerpen und vornehmlich an europäische Investoren verkauft.

St. Petersburg in Russland war Anfang des 20. Jahrhunderts eine blühende Handelsmetropole und man versprach sich durch die Investition in die Infrastruktur der zweitgrößten russischen Stadt  - in diesem Falle die erste elektrische Straßenbahn - einen raschen und großen Gewinn.

 

Die beeindruckend schöne Vignette dieser Aktie. Im Hintergrund die Stadt St. Petersburg, Rechts und links von der allegorischen Götterfigur eine elektrische Straßen- und Eisenbahn.


Geschichte St. Petersburgs im Überblick

  • Peter der Große und der Anschluss an den Westen 1700 - 1750
    Der 16. Mai 1703 gilt als Geburtstag der Stadt. An diesem Tag beginnt Peter der Große mit dem Bau der Peter-Pauls-Festung auf der Haseninsel. Der gegen die Schweden gewonnene Zugang zur Ostsee soll gesichert werden.
     

  • Katharina die Große und das Kleinod des Nordens 1750 - 1800
    Katharina die Große fühlt sich als Nachfolgerin Peter des Großen, dem sie mit dem "Ehernen Reiter" vor der Isaak-Kathedrale ein monumentales Denkmal setzen lässt. Verschwenderisch baut die Zarin die Stadt zum barocken "Kleinod" aus.
     

  • Aristokraten und Anarchisten 1800 - 1900
    Napoleon
    entscheidet sich für Moskau als Ziel seines Russlandfeldzugs. Nach dem Sieg über die Grande Armee wird Russland zur europäischen Großmacht, Petersburg zur glanzvollen europäischen Metropole. Doch die sozialen Gegensätze wachsen.
     

  • Lenin und die Oktoberrevolution 1917 - 1924
    1917 organisiert Lenin die Oktoberrevolution der Bolschewiken. Mit dem Sturm auf das Winterpalais - die heutige Eremitage - endet die Zarenherrschaft und beginnt die Ära des Sozialismus.
     

  • Stalin und der Zweite Weltkrieg 1925 - 1953
    Die Bolschewiken machen Moskau zur Hauptstadt des Landes.
    1941 kommt der Vormarsch der deutschen Armee vor Moskau zum Halt - im selben Jahr beginnt für St. Petersburg eine 900-tägige Belagerung.
     

  • Erst Chruschtschow, dann Breschnew 1954 - 1989
    Nach dem Zweiten Weltkrieg und einer Zeit des Wiederaufbaus wachsen die wirtschaftlichen Probleme der Planwirtschaft. Die so genannte Zeit der "Stagnation" unter Breschnew endet 1989 mit Gorbatschows Perestroika und einem plötzlichen Kollaps des sowjetischen Zwangsregimes.

Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Informationen von net4.com