Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Hallenbau Land und Stadt Aktiengesellschaft, Magdeburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 9014
Datum: März 1932
Nennwert: 100 RM
Branche: Nahrung, Landwirtschaft, Immobilien
erste RM-Ausgabe

Firmensitz: Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung in der Bordüre
Erhaltung: 2, gut, gebraucht
Druckerei: E. Baensch jun. AG
Besonderheit: Regionalhistorisch überaus interessant.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
59.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Hallenbau Land und Stadt Aktiengesellschaft
Hallenbau Land und Stadt Aktiengesellschaft
9014   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gegründet 1922 unter Führung der Stadt Magdeburg (1943 Anteil 54,19 %). Tätigkeit war die Abhaltung des Lebensmittelgroßmarktes, die Veranstaltung von Ausstellungen und Versteigerungen von Vieh, landwirtschaftlichen Maschinen, Geräten und Produkten jeder Art sowie die Verwertung der Hallen für ähnliche Zwecke einschließlich sportlicher Veranstaltungen.
Besitztum (Stand 1943): 1. Die Haupthalle mit 6 Nebenhallen (Lebensmittelgroßmarkt) umfaßte 9.940 qm bebauter Fläche. Das Gesamtareal umschloß mit Parkplätzen und Gleisanlagen 37.000 qm. 2. Für Veranstaltungen der Züchterverbände Sachsen-Anhalts, Sportfeste, Versammlungen und dergleichen war auf dem westlichen Grundstück am Sedanring eine Halle in Größe von 80 x 40 = 3.200 qm mit großen Stalleinrichtungen. Dieses Grundstück umfaßte 11.000 qm.
Die heutige Hermann-Gieseler-Halle wurde 1922 als Viehmarkt- und Ausstellungshalle "Land und Stadt" nach Plänen von Bruno Taut und Johannes Göderitz errichtet. Sie war das erste kommunale Bauwerk im Stil des "neuen Bauens" nach dem 1. Weltkrieg in Magdeburg. Die Halle wurde in einer Stahlbetonskelettkonstruktion errichtet. In den 1950er Jahren wurde die Halle zu einer Sporthalle umgebaut. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz.
Von diesen regionalhistorisch bedeutenden Wertpapieren wurden im Bestand des legendären Reichsbankschatzes der ehemaligen Reichsbank in Berlin erstmals Stücke in nennenswerter Stückzahl gefunden. Vorher waren die Aktien im Sammlermarkt weithegend unbekannt.
Die Aktien wurden bei E. Baensch jun. AG auf Wasserzeichenpapier gedruckt. Sie haben eine sehr feine Bordürenzeichnung, sind topdekorativ und in altersentsprechend sehr gutem Zustand. Zur Entwertung rechts oben in der Bordüre gelocht. Aus der Reichsmarkzeit sind die Jahrgänge 1932 und 1939 bekannt. Bild dient als Beispiel, Nummern können abweichen. Empfehlung Bilderrahmengröße ca. 30 x 40 cm.