Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Die Geschichte der West Shore Railroad Company

West Shore Railroad Company

 

1870 wurde die New York, West Shore & Chicago gegründet, die, in Jersey City (gegenüber von Manhattan) beginnend, am Westufer des Hudson River nach Norden bis Albany und dann westlich nach Buffalo und Chicago führen sollte.

Doch der ehrgeizige Plan, die 680 km lange Strecke nach Buffalo bis Mitte 1874 zu verlegen, scheiterte. Ganze 4 km konnten vorgewiesen werden und 1875 wurde der Konkurs eröffnet. Erst fünf Jahre später gelang mit der Gründung der New York, West Shore & Buffalo ein neuer Anlauf. Die Linie, die parallel zu William Vanderbilts New York Central RR (auf der anderen Seite des Hudsons) verlief, weckte bei diesem den Verdacht, dass seine Erzkonkurrenz, die Pennsylvania RR dahinter stecken könnte.

1883 war Albany und Anfang 1884 Buffalo erreicht. Sofort brach ein Preiskrieg aus. doch ging die Rechnung für den Herausforderer nicht auf, und schon Mitte 1884 landete er vor dem Konkursrichter.

Inzwischen hatte die Pennsylvania RR die Mehrheit der jetzt fast wertlosen Anleihen aufgekauft und konnte damit Ende 1885 das Unternehmen für nominell $22mio sehr günstig kaufen.

Es bedurfte jetzt des Großbankiers John Pierpont Morgan, zwischen den Streithähnen einen Kompromiss auszuarbeiten. Im Tausch gegen die von Vanderbilt begonnene South Pennsylvania RR, erhielt er die jetzt zur West Shore Railroad reorganisierte Linie.

Formal wurde sie von seiner NY Central & Hudson River RR für 475 Jahre gepachtet. Als Pacht wurden 4% Zinsen für eine 50 Millionen $ Anleihe vereinbart, die entsprechend bis zum Jahr 2361 lief.

Viele der am Sammlermarkt vorliegenden Bonds sind Teil dieser Anleihe, ein Superstahlstich der American Bank Note Co. mit einer tollen Vignettenabbildung unten auf den Wertpapieren. Das links auf dem Hudson abgebildete Schiff stellt übrigens J.P. Morgans Privatyacht "Corsair" dar. Dieses Druckbild wurde noch bis in die 1940-er Jahre verwendet. 

Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Information von "Der Wertpapiersammler"

 * US-Aktien und Anleihen sind dem Alter entsprechend in gutem Zustand. (EF - VF). Lochentwertung, Lochperforation und/oder Stempel ist der Normalfall. Falten (Briefformat) können immer  vorkommen, ebenso Stempel und kleine Löcher von Büroklammern oder Stücke mit Klammern.