Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist:  > siehe Info


Die Geschichte um die New York Central Railroad

 New York Central Railroad Company

 New York Central & Hudson River Railroad Company

Mohawk & Hudson Railroad

 

Die Geschichte der New York Central RR ist natürlich besonders auch die Geschichte von Commodore Cornelius Vanderbilt, der 1877 als reichster Mann der USA verstarb. Sein Vermögen war nach Maßstäben des Jahres 2000 damals ca. 10 Milliarden US$ wert.

Im Jahr 1826 wurde die Gesellschaft Mohawk & Hudson Railroad zum Bau einer 17 Meilen langen Eisenbahnverbindung zwischen Albany und Schenectady im Bundesstaat New York gegründet. Die Strecke wurde 1931 fertig gestellt. Die Wagen wurden zunächst aber zum Teil noch von Pferden gezogenen.

1853 fusionierte die Mohawk & Hudson Railroad mit neun anderen Linien zur New York Central Railroad. Cornelius Vanderbilt hatte damals noch nichts mit Eisenbahnen zu schaffen. Das tat er erst spät - im Alter von 70 Jahren.

Cornelius Vanderbilt (1794-1877), machte sich schon im Alter von 17 Jahren als Fährschiffbetreiber in New York  mit geliehenen 100 $ und einem Segelboot selbständig  - er startete einen Fährbetrieb zwischen Staten Island und New York City.

 

Vignette mit großer Ausstrahlung mit dem Portrait des berühmten ehemaligen Präsidenten (ab 1867) der Gesellschaft "Commodore" Cornelius Vanderbilt - von ca. 1915 bis in die 1960-er Jahre unverändert auf den Aktien der NY Central RR

Aufgrund seiner lautstarken, raubeinigen Art wurde Vanderbilt auch "Commodore" genannt. Bereits nach kurzer Zeit kontrollierte er die Küstenschifffahrt vor New England.
Erst 1862 wandte er sich dem Eisenbahngesellschaften zu und kaufte die billigen Aktien der New York & Harlem Railroad. Auch die Hudson River Railroad kaufte er dazu, desgleichen sollte mit der New York Central Railroad geschehen. 

Die Direktoren stellten sich dagegen, in dem sie mit der Hudson River Boat Schifffahrtslinie zusammenarbeiteten. Damit konnten sie - unter Umgehung der Vanderbildt'schen Hudson River Railroad - weiterhin Güter nach New York liefern. Aber der Winter 1866 war kalt, der Hudson fror zu und die Schifffahrt musste eingestellt werden. Die New York Central musste also wieder die Gleise der Hudson River Railroad benutzen. Das verhinderte Vanderbildt aber dadurch, das er seine Züge vor Albany einfach auf den Schienen stehen ließ. Die New York Central konnte somit nicht weiter fahren. Der Aktienkurs gab kräftig nach und Vanderbilt kaufte die Gesellschaft günstig auf.

1869 vereinigte Vanderbilt die New York Central und die Hudson River zu New York Central & Hudson River Railroad. Nach zahlreichen weiteren Fusionen wurde die Firma 1914 in New York Central Railroad umbenannt. 1876 betrieb die Linie ca. 2.500 Meilen und bis 1940 fast 25.000 Meilen Eisenbahnstrecke.


*
US-Aktien und Anleihen sind dem Alter entsprechend in gutem Zustand. (EF - VF). Lochentwertung, Lochperforation und/oder Stempel ist der Normalfall. Falten (Briefformat) können immer  vorkommen, ebenso Stempel und kleine Löcher von Büroklammern oder Stücke mit Klammern.