Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Reichswerke Hermann Göhring AG für Erzbergbau und Eisenhütten, Berlin


Produktdetails     Artikel-Nr.: 6282
Datum: Februar 1939
Nennwert: 1000 RM
Branche: Bergbau, Eisen, Stahl
Zweite RM-Emission

Firmensitz: Berlin, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Vorzugsaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung im Siegel
Erhaltung: 2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: R. Oldenbourg, Berlin, München
Besonderheit: Geschichtsträchtige Aktien zum Superpreis.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
19.95 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Reichswerke Hermann Göhring AG für Erzbergbau und Eisenhütten
Reichswerke Hermann Göhring AG für Erzbergbau und Eisenhütten
6282   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Gegründet im Juli 1937 unter Federführung der Nationalsozialisten. Große Staatsholding, die vielfältigste Beteiligungen im Montan- und Schwerindustriebereich hielt. Im Gründungsjahr entsand auf Grund großer Eisenerzvorkommen auch das Werk Salzgitter. Die Kosten hierfür wurden mit 400 Mio. RM veranschlagt.
Die Stammaktien der Reichswerke blieben zu 100% in Staatsbesitz, nur Vorzugsaktien wurden über die Börse platziert. Im Laufe des Krieges kamen aus den eroberten oder angeschlossenen Gebieten wie Österreich, Polen, Ukraine, Sudetenland u.a. viele Unternehmen unter die Regie der Reichswerke. Die AG war zu Kriegsede eine riesiges und mächtiges Konglomerat an Firmen.
1950 Berliner Wertpapierbereinigung und Entflechtung des Reichswerke-Konzerns, danach umfirmiert in AG für Berg- und Hüttenbetriebe. 1961 umfirmiert in Salzgitter AG, 1989 Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG - Muttergesellschaft der Salzgitter Hüttenwerk AG, die 99 % an der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG hielt - an die Preussag AG. Der Verkaufserlös für den Bund betrug rund 2,5 Mrd. DM. 1992 Umfirmierung der Stahlwerke Peine-Salzgitter AG zu Preussag Stahl AG. 1998 Verkauf an das Land Niedersachsen und die Norddeutsche Landesbank. Umfirmierung der Preussag Stahl AG zur heutigen Salzgitter AG (zeitweise DAX-Wert, aktuell 2014 M-DAX), 2000 erwirbt Salzgitter die Mannesmannröhren-Werke AG, Mülheim. Weiterhin besteht eine Beteiligung an der Aurubis AG (zuvor Norddeutsche Affinerie, großer Kupferproduzent).
Reichsmarkaktien in Topzustand, die früher kaum im Markt bekannt und nur seltenst verfügbar waren. Wirtschaftshistorisch überaus bedeutend und geschichtsträchtig. Gedruckt in hochwertiger Qualität bei Oldenbourg in Berlin. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.