Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist:  > siehe Info


Infos zur Allianz Versicherung, Lebensversicherung

Allianz Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Allianz Aktiengesellschaft

Allianz SE


 

     
Beispiel verschiedener Allianz Aktien: DM - Wallstreet - Reichsmark

...extrem schwer beschaffbar (mittleres Bild) sind die ADS - American Depositary Shares - das sind die originalen Aktien wie sie an der Wallstreet in New York gehandelt werden (hier die alte Version bis Juni 2007). Allianz Aktien sind wie die meisten Versicherungsaktien seit jeher Namensaktien, in USA ist es sowieso üblich. Daher werden die meisten Stücke aus Datenschutzgründen vernichtet und es gibt am Sammlermarkt im Durchschnitt ein eher nur sehr knappes Angebot. Die Wallstreet Stücke sind die derzeit einzige Möglichkeit an aktuelle offizielle Aktien von Allianz zu kommen. Die Beschaffung ist umständlich, zeitaufwendig und teuer. Als Sammlerstück und Geschenk ist diese Aktie ein absolutes Highlight. Lesen Sie auch die Info zu unentwerteten Aktien.
 


Gegründet erst im Jahr 1890 war die Allianz ein Nachzügler unter den deutschen Versicherungen. Doch durch mehrere Übernahmen schloss man schnell zur Spitze auf.

Das waren Fides in Berlin (1905), die Süddeutsche Feuerversicherungs-Bank (1906), der Bayerische Lloyd (1909), die Kölnische Versicherungsbank (1920).

Allein 1921 kamen 5 weitere Versicherungen in Berlin, Karlsruhe und Hamburg dazu und die Gründung der "Kraft" Versicherungs-AG des Automobilclubs von Deutschland sowie die Übernahme des deutschen Versicherungsbestandes der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft in Basel.

Werbeslogan seit 1958: "...hoffentlich Allianz versichert"


 

1922 Gründung der Allianz Lebensversicherungsbank.
Gegründet 1889 als "Arminia" Lebens-, Aussteuer- und Militärdienstkostenversicherung in München.

1922 Übernahme des Vermögens der Allianz Lebensversicherungsbank AG, Berlin, unter gleichzeitiger Änderung des Namens in Allianz Lebensversicherungsbank AG und Verlegung des Sitzes von München nach Berlin.

1927 Verschmelzung der Allianz Lebensversicherungsbank AG mit der Bayerischen Lebens- und Unfallversicherungs-Bank AG, München, der Stuttgarter Lebensversicherungsbank AG, Stuttgart, und der Stuttgart-Lübeck Lebensversicherungs-AG, Stuttgart. Änderung der Firma in Allianz und Stuttgarter Lebensversicherungsbank AG und Verlegung des Sitzes nach Stuttgart.

1929 Übernahme der Frankfurter Lebensversicherungs-AG durch Fusion. 1938 Verlegung des Gesellschaftssitzes von Stuttgart nach Berlin. 1939 Übernahme der "Alte Stuttgarter Lebensversicherungsgesellschaft AG" durch Fusion.

1940 Änderung der Firma in: Allianz Lebensversicherungs-AG. Geschäftsgebiet (1943): Deutsches Reich einschließlich Ostmark, Reichsgaue Sudetenland, Danzig-Westpreußen, Wartheland, Regierungsbezirke Kattowitz und Zichenau, Kreis Suwalki, Kreisteil Soldau, Generalgouvernement, Luxemburg; Ägypten, Belgien, Britisch-Indien, Burma, Ceylon, Cypern, Frankreich, Griechenland, Palästina.

Zweigniederlassungen (1943): Frankfurt (Main), Bayerische Lebensversicherungsbank, München. Die Gesellschaft besaß eine Vielzahl von Grundstücken bzw. Gebäuden in vielen größeren deutschen Städten, praktisch immer in allerbesten Lagen. Im Handbuch der deutschen Aktiengesellschaften 1943 füllt allein das Verzeichnis der Liegenschaften gut zwei Seiten vollständig aus. In Berlin waren dies u.a. Liegenschaften in der Friedrichstraße, Mauerstraße, Mohrenstraße und viele weitere.

Ab 1949 2. Sitz in München, 1950 Berliner Wertpapierbereinigung, 1998 Allianz Lebensversicherungs-AG, Berlin und München, seit 1999 ist erneut Stuttgart der Firmensitz.


 

Allianz Gruppe
Die Gruppe setzt sich im Jahr 2006 aus rund 700 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in über 70 Ländern zusammen. Im International Executive Committee (IEC) sind - neben den Vorstandsmitgliedern der Allianz AG - die Chefs der neun größten Tochtergesellschaften der Allianz vertreten.

Allianz AG
An der Spitze der internationalen Gruppe steht als Holding die Allianz AG mit Sitz in München. Neben ihren Aufgaben als Holdinggesellschaft des Konzerns erfüllt sie auch die des Konzernrückversicherers. 2007 wurde die Allianz AG zur ersten europäischen AG und firmiert seitdem als Allianz S.E.

Allianz Lebensversicherung
In der Lebens- und Krankenversicherung gehört die Allianz Gruppe zu den Top-Unternehmen in Europa. Auch weltweit sind die in diesem Kerngeschäftsfeld tätigen Tochtergesellschaften gut positioniert.

Das zweite Kerngeschäftsfeld ist der Bereich Lebens- und Krankenversicherung. Im Segment Lebensversicherung belegt man den ersten Rang in Deutschland, bei der Krankenversicherung mit der Vereinten Krankenversicherung Platz drei. Auch in unserem Heimatmarkt Europa nimmt die Allianz in beiden Branchen Spitzenstellungen ein.

Der Gesamtumsatz weltweit erhöhte sich im Jahr 2001 um 8,6 Prozent auf 33,7 Milliarden Euro.

2007 firmiert die Allianz als erstes deutsches Unternehmen in der neuen Rechtsform der europäischen AH und nennt sich seit Juni 2007 Allianz SE.
(SE = Societas Europaea = Europa AG)

Aktienbilder, Inhalt und Seitengestaltung © Joachim Hahn
Informationen und Bilder von der Allianz SE, Allianz Versicherungs-AG


 

Aktionärsstruktur Lebensversicherung ca. (Stand 2003)
Allianz AG, München (50,3% über Jota Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH);
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG in München, München (40,6% über MR-Beteiligungen AG und Co. Zweite KG); Rest Streubesitz (9,1%) - Anzahl der Aktionäre: ca. 11 000

Aktionärsstruktur Allianz AG
Im Juni 2002 zählte das Aktienregister der Allianz AG 443.090 eingetragene Aktionäre. Fast zwei Drittel der Aktien befinden sich in Streubesitz.


Allianz SE an der Börse:
(Stand 2010) - Kapitalangaben: Derzeitiges Grundkapital EUR 629 120 000
Wertpapier-Kenn-Nr.: 840400, vinkulierte Namens-Stammaktien
Notiert: amtlich in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, London, Schweizer Börse (Hauptsegment), ab 12.6.1998 in Paris, ab 3.11.2000 in New York (Nyse)
Notiz ab 12.12.1955; - seit 7.12.1998 Stückaktien o.N.; vorher: ab 28.4.1997 Stücknotiz zu DM 5,-; ab 6.8.1970 Stücknotiz zu DM 50,-; vorher Stücknotiz zu DM 200,-

Allianz Lebensversicherungs- AG an der Börse: (Stand 2010)
Kapitalangaben: Derzeitiges Grundkapital EUR 373 Mio
Wertpapier-Kenn-Nr.: 840300, vinkulierte Namens-Stammaktien
Notiert: amtlich in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, München, Stuttgart sowie im Freiverkehr in Hannover - Seit 20.12.1999 Stückaktien o.N.; 
vorher: ab 5.6.1970 Stücknotiz zu DM 50,- (davor Prozentnotiz)