Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


IG Farbenindustrie Aktiengesellschaft, Frankfurt


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8289
Datum: Dezember 1926
Nennwert: 1000 RM
Branche: Chemie
zweite Emission, unentwertet

Firmensitz: Frankfurt, Hessen, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: nicht entwertet
Erhaltung: 2 - gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Giesecke & Devrient, Berlin, leipzig
Besonderheit: Gesuchte unentwertete Originalversion.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
49.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
IG Farbenindustrie Aktiengesellschaft
IG Farbenindustrie Aktiengesellschaft
8289   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Entstanden 1925 als die Badische Anilin- & Soda-Fabrik mehrere andere Konkurrenten (darunter Bayer) übernahm und ihren Firmennamen in I.G. Farbenindustrie änderte. Danach war die I.G. Farbenindustrie AG das größte Chemieunternehmen der Welt. Ab 1945 erfolgte die Zwangsentflechtung durch die Alliierten. Lesen Sie mehr zur Firmengeschichte im Bereich Information/Firmengeschichten.
Durch die gewaltige Größe des zusammengeschloßenen Firmenverbundes war das Grundkapital entspechend riesig. In mehreren Kapitalerhöhungen bis in die 1940-er Jahre wurde noch weiter aufgestockt. Der Sammlermarkt kennt von 1925 bis zuletzt 1942 mehrere Emissionen, meist in den Nennwerten 100, 200 und 1000 Reichsmark.
Alle diese Jahrgänge wurden bei Giesecke & Devrient gedruckt und haben das selbe Druckbild. Herrliche Optik mit dem neuen IG Firmenschriftzug im Trockensiegel. In der linken Bordüre sieht man die Logos der Gründerfirmen: Agfa (Aktiengesellschaft für Anilinfabrikation Berlin), BASF und Bayer, Hoechst (mit Casella und Kalle), Chemische Fabriken vorm. Weiler ter Meer und Chemische Fabrik Griesheim-Elektron. Diese bei uns angebotenen Aktien der Reichsmarkzeit sind völlig original und unentwertet. Sie stammen aus dem Besitz privater Altaktionäre und stellen ein ganz besonders wichtiges Dokument der deutschen Zeit- und Wirtschaftsgeschichte dar. Zudem sind sie branchenhistorisch überaus bedeutend.
Diese Aktien des Jahrganges 1926 sind die zweite Emission nach der Gründung der IG Farbenindustrie. . Bildbeispiel, Nummern können abweichen.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.