Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer AG, Hamburg


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8213
Datum: Januar 1927
Nennwert: 200 RM
Branche: Chemie
früher RM-Jahrgang, Vorzugsaktie

Firmensitz: Hamburg, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung in der Bordüre
Erhaltung: 2, gut, gebraucht
Druckerei: H. Meyer's Buchdruckerei, Halberstadt
Besonderheit: Branchenhistorisch überaus interessant.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
27.90 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer AG
Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer AG
8213   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Die Vorgängerfirma un das Stammhaus hieß "Kampfer- und Salmiakfabrik von A. L. W. Jacobi". Es wurde bereits 1846 gegründet. 1865 Umwandlung in Hell & Sthamer. 1889 wird daraus eine Aktiengesellschaft.
Produziert wurden auf dem 94.000 qm großen Fabrikareal in Hamburg-Billbrook mit 350 Mitarbeitern Schwerchemikalien (z.B. Kali- und Natronsalpeter, Borax und Borsäure, Arseniate, Chromalaun, Chromoxyde, Natronwasserglas, xantogensaures Kali, Schwefel, Phosphor, Thioharnstoff, Schwefelkohlenstoff), Schädlingsbekämpfungs- und Pflanzenschutzmittel. 1927 wurde die "Jan" Kemisk Fabrik im norwegischen Frederiksstad, die Phosphor herstellte übernommen. Im Jahr 1930 wird diese wieder verkauft. Das Werk Billbrook ist im 2. Weltkrieg von starken Beschädigungen betroffen, erst ab 1950 konnte wieder eine annähernd normale Produktion aufgenommen werden. Vor dem Krieg Börsennotitz in Hamburg. Großaktionär war früher der Michael-Konzern, zuletzt (Stand 1943) die Dr. Jacob Chemische Fabrik GmbH, Kreuznach. Beteiligungen (Stand 1943): 1. Deutsche Borax-Vereinigung GmbH in Hamburg. 2. Sioto GmbH, Hamburg. 3. Schwefelkohlenstoff GmbH in Frankfurt (Main). 1962 Umwandlung in eine GmbH mit Firmensitz Bad Kreuznach.
Aus der Reichsmarkzeit sind mehrere Emissionen bekannt, aber nur diese eine als Vorzugsaktie. Branchenhistorisch überaus interessante Wertpapiere, alters entsprechend vorzüglicher Erhaltungszustand. Gedruckt von der H. Meyer's Buchdruckerei in Halberstadt als Hochformat auf Wasserzeichenpapier. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.