Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Wir verwenden ein Session-Cookie das zum Betrieb des Shops technisch notwendig ist: siehe Info


Baumaterialien Handelsgesellschaft AG - Hagebau, Bayreuth


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8700
Datum: Oktober 1985
Nennwert: 100 DM
Branche: Bau, Konsum
seltener Jahrgang der 100-er

Firmensitz: Bayreuth, Bayern, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, Lochung links, Stempel rückseitig
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Druckerei: Neumeisterdruck Bayreuth
Marktverfügbarkeit: R8 - 2016
Besonderheit: Regionalhistorisch überaus interessant.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
59.50 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Baumaterialien Handelsgesellschaft AG - Hagebau
Baumaterialien Handelsgesellschaft AG - Hagebau
8700   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Die Baumaterialien-Handelsgesellschaft wurde bereits 1919 gegründet und wurde bis Ende der 90-er Jahre als AG an der Börse im Freiverkehr München unter der WKN 517 020 gehandelt. Es wurden Baustoffhandel und Baumärkte im regionalen Bereich betrieben und es wurde mit dem Franchisesystemgeber "Hagebaumarkt" zusammengearbeitet.
Die Aktivitäten und Baumärkte der Gesellschaft sind heute vollständig in den Hagebau-Konzern integriert. Die hagebau ist eine Unternehmensgruppe, der bundesweit ca. 248 Gesellschafter aus dem Baustoff- und Holzhandel mit mehr als 900 Standorten angeschlossen sind. Erstes Ziel dieser Gemeinschaft ist der gemeinsame Einkauf.  Die Zentrale in Soltau entwickelt praxisgerechte Marketing-Konzepte und eine breite Palette weiterer wichtiger Leistungen, die von allen Betrieben genutzt werden können. Dies und der Erfahrungsaustausch zwischen den Gesellschaftern sowie die gegenseitige praktische Hilfe tragen zur Leistungsfähigkeit der Gesellschafterbetriebe bei.
  Von den Aktien aus der DM-Zeit gibt es 6 Jahrgänge von 1960 bis 1999. Die Aktien wurden alle bei Neumeisterdruck in Bayreuth hergestellt. Die Druckerei findet man ansonsten nicht im Bereich des Wertpapierdruckes. Das Papier ist etwas dünner und hat kein Trockensiegel, der Druck erfolgte aber auf Wasserzeichenpapier. Das Druckbild blieb bis 1990 im wesentlichen über die Jahre unverändert, nur das Wasserzeichen und der Unterdruck veränderten sich später etwas. Die letzte Emission von 1999 waren dann schon Stückaktien. Die Aktien sind gut erhalten und durch rücksetigen Stempel und/oder eine Lochung entwertet. Bildbeispiel, Nummern können abweichen.