Hamburger Kreditbank Aktiengesellschaft, Hamburg

Datum: März 1956
Nennwert: 10.000 DM
Branche: Bank, Finanzen
großer Nennwert mit Coupons
329,00 EUR *
Lieferzeit
Hinweise und Tips für Ihre Bestellung bei sammleraktien-online.de

Die Zuverlässigkeit bei der deutschen Post/DHL ist derzeit nicht flächendeckend konstant. Es gibt Regionen wo es durch Personalengpässe und Krankheit zu Verzögerungen bei der Zustellung kommt. Ich habe darauf keinen Einfluss. Bei Terminvorgaben hilft da nur rechtzeitiges Bestellen, damit etwas Spielraum bleibt.

Versandzeiten - Lieferzeit

  1. Der Versand bestellter Artikel erfolgt schnellstmöglich. In Deutschland beträgt die Lieferzeit 2-5 Werktage. Bei Vorauszahlung wird die Sendung am gleichen oder am nächsten Werktag nach Eingang der Zahlung abgeschickt. Die Lieferung dauert somit 2-5 Werktage ab dem Tag des Geldeingangs. Mittwochnachmittags und Samstags ist kein Versand möglich.

  2. Auslandssendungen in die EU dauern 4-15 Werktage ab dem Tag des Zahlungseingangs.

  3. Auslandssendungen in Europa außerhalb der EU (z.B. Schweiz, Großbritannien, Norwegen) durchlaufen im Zielland den Verzollungsprozess und können zwischen 5 und 25 Tagen dauern. Das ist abhängig von der Geschwindigkeit des Postverzollungsvorganges im jeweiligen Bestimmungsland. Auch mit korrektem Zollaufkleber können Verzögerungen eintreten.

  4. Überseelieferungen dauern 3 bis zu 6 Wochen.

  5. Logistisch bedingte längere Lieferzeiten (z.B. Urlaubszeit) werden beim Bestellvorgang und über die Information "Wie bestelle ich" jeweils separat angegeben.
    Bei eiligen Aufträgen im Zweifel bitte einfach kurz anrufen
    . Eine schnelle und termingerechte Lieferung innerhalb Deutschlands ist meistens möglich. Echtzeitüberweisung (bei fast allen Banken verfügbar) oder PayPal beschleunigen die Zahlung und somit den Versand.
    Der Versand erfolgt durch die Deutsche Post / DHL. Eine Abholung der Ware ist derzeit nicht möglich.

  6. Für die oben angegebenen Lieferzeiten können wir keine Gewähr übernehmen. Nach dem Absenden haben wir keinen Einfluss mehr auf die Versandgeschwindigkeit.

  7. Verfügbarkeit
    Die im Shop angebotenen Artikel sind am Lager - aber nicht jeder Artikel in beliebiger Menge, nicht selten auch nur Einzelstücke.
    Historische Wertpapiere sind gebrauchte und sehr spezielle Artikel und nicht beliebig nachbeschaffbar. Bei Bedarf größerer Stückzahlen ist es notwendig kurz per Email oder Telefon abzusprechen welche Mengen bei den jeweiligen Papieren verfügbar sind.
    Vor allem, wenn der Hinweis "Einzelstück(e)" angegeben ist oder der Versand sehr eilt. Eine Gewähr für das Vorhandensein größerer Stückzahlen der einzelnen Artikel kann generell nicht gegeben werden, auch nicht bei Papieren die nicht als Einzelstücke ausgewiesen sind. Dazu sind die angebotenen Papiere in der Regel zu selten und zu speziell.


Einheit: Stk.
Produktdetails - Artikel-Nr.: 8237
Firmensitz Hamburg , Deutschland
Wertpapier Typ Namensaktie
Wertpapier Art Stammaktie
Größe in cm ca. 20 x 30
Entwertet ja, ungelocht, Stempel rückseitig
Erhaltung 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons ja, extra Blatt, angeschnitten, 5-10 + ES
Druckerei Giesecke & Devrient, München, Berlin
Marktverfügbarkeit sehr gering
Besonderheit Branchenhistorisch eine absolute Topaktie.
Versandformat Standardgröße

Firmendetails
1945 wurde die Dresdner Bank - wie die anderen Großbanken Deutsche Bank und Commerzbank auf Anordnung der Siegermächte des 2. Weltkrieges in kleinere Regionalinstitute aufgespalten, Ostbesitz wurde enteignet. In der Sowjetischen Besatzungszone und in Berlin erfolgte die Schließung und vollständige Enteignung, in den westlichen Besatzungszonen wurden die Filialen zu kleineren regionalen Einheiten zusammengefasst, aus denen bis 1947 elf rechtlich unselbstständige Teilinstitute entstanden.
1952 wurde die Dresdner Bank in folgenden drei Nachfolgeinstituten zusammengefasst:
- Hamburger Kreditbank AG (Hamburg) im Norden
- Rhein-Ruhr Bank AG (Düsseldorf) im Westen
- Rhein-Main Bank AG (Frankfurt) im Süden
Die Altaktionäre erhielten zunächst anteilig Aktien der neuen Institute. Zusätzlich wurden die so genannten "Restquoten" auf den urprünglichen Banknamen lautend in der alten Währung RM ausgegeben. Sie verkörperten die Besitzanteile am Ostvermögen und mögliche spätere Erlöse daraus. Sie wurden wie die anderen Aktien bis in die 1980-er Jahre an der Börse gehandelt. Die Notitz erfolgte in DM.
Ab 1. Januar 1957 fusionierten die 3 Regionalinstitute, zwischen denen seit 1955 schon ein Gewinnabführungsvertrag bestand, wieder zur Dresdner Bank Aktiengesellschaft. Der alte Name war somit wiederhergestellt.
Diese alten DM-Papiere gab es somit nur ganz kurze Zeit. Diese 1956-er Emission nicht mal mehr 1 Jahr lang. Sie sind extrem selten und nur als Blankoversion aus dem Druckereiarchiv bekannt. Vorzüglich erhalten, ohne Lochung und mit Coupons. Druckbild ganz ähnlich wie die späteren Dreba-Aktien.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
* Alle Preise zzgl. Versandkosten. Die USt. wird nach §25a Differenzbesteuerung ermittelt, daher erfolgt kein gesonderter Mwst. Ausweis.
Menü
Das Menü wird geladen...
Zuletzt angesehen
Hamburger Kreditbank Aktiengesellschaft
Hamburger Kreditbank Aktiengesellschaft
Hamburger Kreditbank Aktiengesellschaft
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Hamburger Kreditbank Aktiengesellschaft
Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
Zur technischen Umsetzung der Shopfunktionen verwenden wir Cookies. Weitere Informationen