Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Historische Deutsche Aktien und Anleihen ab 1949 in DM und EUR

Historische Deutsche Aktien und Anleihen ab 1949 in DM und EUR

Alle angebotenen Wertpapiere werden zu Sammler- und Geschenkzwecken verkauft, auch wenn manche Papiere noch neu und nicht entwertet sind. Über den Navigationspunkt Information erhalten Sie viele nützliche und umfangreiche Hinweise.
Für alle Aktien und Wertpapiere ab Stückpreis 59,00 EUR erhalten Sie ein
Echtheitszertifikat !

Ab Anfang der 1990-er Jahre entstand das eigenständige Sammelgebiet der DM-Aktien. Nach mühsamen Anfängen führte insbesondere auch die Einführung des Euro zu einer starken Belebung, da hiermit ein abgeschlossener Zeitraum entstand. Dazu kommt, dass zu Firmen und Produkten der DM-Zeit mehr Bezug und Berührungspunkte bestehen und diese Zeit damit besonders interessant machen. Alle späteren Wertpapiere in EUR oder Stückaktien sind ebenfalls hier eingegliedert.

Über die A-Z Navigation gelangen Sie schnell zu Ihren persönlichen Favoriten. Die "Suche" findet Wertpapiere nach Namen, Ort, Branche und Datum.

Der Zustand der angebotenen Zertifikate ist gut bis sehr gut und jeweils beim Artikel angegeben. Wir sind dafür bekannt immer die bestmögliche am Markt verfügbare Qualität anzubieten, auch wenn die Stücke dadurch etwas teurer werden. Aus der DM-Zeit sind praktisch alle deutschen Aktien und Anleihen im Format Din a'4.

Die Kategorie RM-Aktien und frühere endet im Jahr 1944. Die Kategorie DM-Aktien beginnt erst im Jahr 1949. In den Jahren 1945 bis 1948 wurden bedingt durch den 2. Weltkrieg und dessen Ende, die darauf folgende Inflation und die anschließende Währungsreform im Juni 1948 so gut wie keine deutschen Wertpapiere gedruckt.

Nach Einführung der neuen deutschen Mark = DM im Juni 1948 haben die Firmen ihre Bilanzen von RM auf DM umgestellt. Der Druck von Aktienurkunden in der neuen Währung begann aber so richtig erst ab dem Jahr 1951.

Der kleinste Nennwert betrug bis 1966 = 100 DM, dann war auch der NW 50 DM im Aktiengesetz zugelassen, den man meist ab 1967 findet. Ab 1994 erfolgte, zuerst bei Neuemissionen die nächste Nennwertreduzierung. Bis ins Jahr 1998 findet man den Nennwert 5 DM bei vielen deutschen Aktien, wobei in der Regel nur die großen Gesellschaften auch tatsächlich neue Aktienurkunden gedruckt haben. Viele kleinere Firmen hatten zwar auch den Nennwert reduziert, die alten Aktienpapiere aber trotzdem weiterverwendet.
An den Finanzmärkten wurde bereits 1999 die neue Währung Euro eingeführt. Schon ab 1998 tauchten die ersten Stückaktien auf. Der kleinste Nennwert beträgt in Deutschland seit 1999 1 EUR, wobei die Umstellung hier oft nur zögerlich erfolgte. Viele Aktien hatten noch lange den Nennwert 2,56 EUR = 5 DM.

Der Druck von effektiven Aktienurkunden hat seit Mitte der 1990-er Jahre stark nachgelassen. Bei Neuemissionen zu Zeiten des legendären "Neuen Marktes" hat kaum noch eine AG Aktien drucken lassen. Mehr noch hat die neue Währung EUR und damit verbundene Nennwertumstellung dazu geführt, dass die meisten deutschen Aktiengesellschaften die Einzelurkunden abgeschafft haben. Aus den großen Indizes DAX und M-DAX gibt es schon heute fast keine "Effektiven" mehr.