Artikelsuche

Erweiterte Suche Hinweise zur Suche Suche nach Preisklassen:

Sammleraktien-Online.de mit aktuellen Infos auf Facebook


Siemens-Glas Aktiengesellschaft, Wirges (Westerwald)


Produktdetails     Artikel-Nr.: 8299
Datum: September 1955
Nennwert: 100 DM
Branche: Glas, Verpackung
einzige DM-Emission, sehr selten

Firmensitz: Wirges, Rheinland Pfalz, Deutschland
Wertpapier Typ: Inhaberaktie
Wertpapier Art: Stammaktie
Größe in cm ca.: 20 x 30
Entwertet: ja, ungelocht, Stempel rückseitig
Erhaltung: 1-2, gut bis sehr gut, gebraucht
Coupons: ja, extra Blatt, angeschnitten, 1-10 + ES
Druckerei: Giesecke & Devrient, München
Marktverfügbarkeit: sehr gering
Besonderheit: Eine Topaktie für Regional,- Branchen und DM-Sammler.
Versandformat: Standardgröße
Bestellen
Preis
179.00 EUR
zuzüglich Versandkosten

Lieferzeit
Siemens-Glas Aktiengesellschaft
Siemens-Glas Aktiengesellschaft
8299   Wertpapiere zu Sammlerzwecken - Bildbeispiel - Texte © geschützt
1888 wurden die Glashütten der Firma Friedrich Siemens in Dresden, Döhlen und Neusattl sowie einige Niederlassungen und das technische Büro in Dresden in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die neue Gesellschaft trug den Namen Aktiengesellschaft für Glasindustrie vorm. Friedrich Siemens. Später Übernahme weiterer Fabriken in Kosten (1890), Schneidemühl (1900), Wirges, Osterwald, Gertraudenhütte (1902), Graz (1911) und Gleiwitz (1912). Im Jahre 1904 starb Friedrich Siemens. 1924 begann die Weißglas-Produktion. So entstand einer der größten Erzeuger von Flaschen und Weißhohlglas in ganz Europa. 1930 Verschmelzung mit der Stralauer Glasfabrik AG in Berlin. 1943 wurde die Firma in Siemens-Glas AG umbenannt. 1948/49 Sitzverlegung in das einzige im Westen gelegene Werk Wirges im Westerwald (Glasfabrik, Schamottefabrik, Porzellanfabrik, Wandler- und Transformatorenwerk).
Am 17. April 1948 gingen die Siemens Glas Werke Freital, Dresden und Copitz in den Besitz der "Arbeiter" über. 1952 wurde der VEB Ostglas Siemens Glas Freital (Sa.) Betrieb der Vereinigung Volkseigener Betriebe der Glasindustrie (Ost) Weißwasser. 1956 wurde der VEB Ostglas aufgelöst, es entstand der VEB Glaswerk Freital, zwei Jahre später wurde der Betrieb der VVB Glas Dresden. 1964 wurde das Werk Betrieb der VVB Haushalts- und Verpackungsglas Weißwasser, ab 1972 unterstand das Werk direkt dem Ministerium für Glas und Keramik Industrie.
Aus der DM-Zeit ist nur dieser Jahrgang 1955 bekannt. Es existieren bis zu 20 "gelaufene" Papiere und diese toperhaltenen Blankoaktien in viel kleinerer Stückzahl (1-stellig). Diese bei Giesecke & Devrient in München gedruckten Stücke sind ungelocht, sie werden zudem mit vollständigem Couponbogen (alte große Coupons) geliefert. Branchen- und regionalhistorisch überaus bedeutend.
Für diese Aktie erhalten Sie ein Echtheitszertifikat.
Diese Papiere können nur gegen Vorauszahlung geliefert werden.
Detailbild
Siemens-Glas Aktiengesellschaft